Sommerbergschule Buchenbach
Sommerbergschule
 

Das Logo der Sommerbergschule Buchenbach

Christof Schweizer, Ingrid Gnoth und Marcus HainDer derzeitige Kostendruck ist auch an den Schulen spürbar. So wurde der langjährige Wunsch nach einem eigenen Schullogo in Buchenbach bisher auf die lange Bank geschoben. Im Rahmen der jüngsten pädagogischen Umstrukturierung von Hauptschule in Werkrealschule wurde offensichtlich, wozu eine Schule ein Logo benötigt. Es schafft Identifikation nach außen und innen.

Nach Überwindung vieler Hürden konnten sich in diesem Jahr die Schulleitung und die Gemeide Buchenbach einstimmig auf den neuen, ortsbezogenen Namen "Sommerbergschule Buchenbach" einigen (Schule liegt direkt am Sommerberg). Jetzt fehlte nur noch das Logo. Die Eltern eines Schulkindes in Buchenbach, Ingrid Gnoth und Markus Dold, Inhaber der Agentur GD90, erklärten sich spontan bereit, die Schule bei dieser Aufgabe kreativ und finanziell zu unterstützen.

Entwickelt und präsentiert wurden unterschiedliche Entwurfsideen mit Orts-, Schul- und Kinderbezug. Entschieden haben sich Schulleiter Marcus Hain, Lehrerkollegium und Gemeinde für ein sympathisches Logo, das einen flatternden Schmetterling zeigt, mit dem sich die Schüler identifizieren können. Der Schriftzug besteht aus einer klassisch-modernen Type, wobei der lange Name "Sommerbergschule" durch zwei Schriftfettigkeiten typografisch unterteilt wurde, so dass auch Grundschüler - also vor allem die Leseanfänger - ihn leicht lesen können. Der Schmetterling ist mit seiner Anmut und seiner Farbigkeit Sympathieträger und zugleich ein sommerliches Symbol. Die geschwungenen Linien visualisieren seine Flugbahnen, die für die individuelle Entwicklung der Schüler Pate stehen. Im Laufe der Entwicklung des Erscheinungsbilds hat Marcus Hain, der Schulleiter der Sommerbergschule, für sich und die Schule erkennen können, wie nachhaltig ein nach außen hin sympathisch wirkendes Zeichen wie der Schmetterling die Wiedererkennbarkeit der Schule fördern kann. Vergleichbar zu einem Wirtschaftsunternehmen kristallisiert dieses Erscheinungsbild das Profil der Schule und so ist es nur zu konsequent, das Logo auf Briefbogen, Stempel, Fassade und Website zu präsentieren. Zudem freuen sich die Schulkinder darauf, hoffentlich bald mit eigenen T-Shirts die neue "Marke" stolz auf ihrer Brust tragen zu können.

All diese Aktionen sind nur durch Sponsoring möglich. GD90 hat sich bereit erklärt, Beratung und Entwicklung des Erscheinungsbilds zu begleiten. Doch vor allem das großformatige Schild an der Fassade bereitete der Gemeinde als Schulträger kostenmäßig einiges Kopfzerbrechen. Zum Glück konnte Ingrid Gnoth für die kostenfreie Ausführung des Schilds Christoph Schweizer von Complot Werbeteam aus Kirchzarten gewinnen.